research:COLLEGE

Warum?

Aktuell wird immer wieder beobachtet, dass sich viele Menschen hauptsächlich über ihren Facebook-, Instagram-Feed oder über YouTube informieren und sich darüber eine Meinung zu Themen bilden. Auch die Suchmaschine Google zeigt keine objektiven, sondern auf mein Suchverhalten angepasste Ergebnisse gespickt mit bezahlter Werbung an. 

Die inhaltliche Recherche bzw. Auseinandersetzung mit gegensätzlichen Positionen bleibt dabei auf der Strecke und viele scheinen sehr anfällig für einfache oder verzerrte Wahrheiten zu sein, die sie mit anderen teilen und so dazu beitragen, dass eine breite Masse erreicht wird.

Panikmache, einseitige Wahlbeeinflussung und das Verbreiten und Befürworten extremistischer und verfassungsfeindlicher Gedanken z.B. durch Verschwörungstheorien können schnell die Folge sein. Dieses Phänomen macht auch vor der Institution Schule nicht Halt und insbesondere die in einer schwierigen Entwicklungszeit steckenden jungen Erwachsenen scheinen besonders anfällig für pauschalisiertes "Schwarz/Weiß-Denken" und einfache Wahrheiten zu sein. 

Die Welt ist immer globaler vernetzt, Informationen sind überall verfügbar und jeder Mensch kann seine/ihre Meinung im Internet kundtun oder die der anderen kommentieren. Schüler*innen sollten bereits in der Grundschule für die Arten der Informationsverbreitung und auch -beschaffung sensibilisiert werden. 

Bei research:COLLEGE beschäftigen wir uns in zwei Modulen mit den folgenden Inhalten: 

Was?

Modul 1

Fake News vs. Real News

Informationen im Internet bewerten und unterscheiden. 

- Wie und woran erkenne ich Fake-News und korrekte Informationen?

- Welche unterschiedlichen Quellen gibt es und wie bewerte ich sie?

- Wie werde ich gezielt durch Informationen beeinflusst?

3 Unterrichtsstunden

Modul 2

Recherche im Internet

Im Internet gezielt nach Informationen suchen.

- Wie funktionieren Suchmaschinen?

- Wie erkenne ich richtige und vertrauenswürdige Informationen?

- Welche Arten des Journalismus gibt es und gibt es einen Unterschied zwischen Journalist und Blogger?

Unterrichtsstunden

Wie?

Alle Unterrichtsmodule sind so konzipiert, dass sowohl Kinder mit als auch ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam lernen können. Unterrichtsgespräche im Plenum wechseln sich ab mit Partnerarbeits- und Gruppenarbeitsphasen, die differenziert gestaltet sind, sodass jede Schülerin und jeder Schüler auf ihrem/seinem individuellen Lernniveau mitarbeiten kann. 

In jedem Unterrichtsmodul wird außerdem gezeigt, wie Möglichkeiten der Leistungsbewertung aussehen können und welche Bereiche des Rahmenlehrplans abgedeckt werden. 

Alle Teilnehmer*innen bekommen zum Abschluss des Unterrichtsmoduls ein Zertifikat ausgestellt.

Alle Module sind buchbar als:
Unterrichts-
workshop
geeignet für die 4. / 5. / 6. Klasse
vor Ort in der Schule
vormittags o. nachmittags, 2-4 Unterrichtsstunden pro Termin oder als ganzer Projekttag
mit kompetenten digi:COACHES
Unterrichtsmodule frei wählbar
Lehrkräfte-fortbildung
vor Ort in der Schule
nachmittags oder als ganzer Studientag
Unterrichtsmodule frei wählbar
mit kompetenten digi:COACHES
Elternabend
geeignet für Eltern der 4. / 5. / 6. Klasse
vor Ort in der Schule
2-3 Stunden
mit kompetenten digi:COACHES

Melden Sie sich bei uns und werden Sie Pilotschule!

Unser Angebot startet aktuell mit einem Piloten in Berlin und Brandenburg. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um sich einen Platz für Ihre Schule zu sichern. Im gemeinsamen Austausch konfigurieren wir das für Sie passende Angebot.